Einziger überlebender Attentäter von Mumbai hingerichtet

Rund vier Jahre nach den Anschlägen von Mumbai ist der zum Tode verurteilte einzige überlebende Attentäter heute hingerichtet worden. Der Pakistaner Mohammed Ajmal Amir Iman, auch bekannt als Kasab, sei in der Früh exekutiert worden, berichtete der Fernsehsender NDTV.

Die Exekution des 24-Jährigen erfolgte demnach im Yerwada-Gefängnis von Pune im westlichen Bundesstaat Maharashtra. Bei einer dreitägigen Anschlagserie auf einen Bahnhof, mehrere Luxushotels und andere Ziele in Mumbai, dem früheren Bombay, waren Ende November 2008 mehr als 170 Menschen, darunter die neun anderen Attentäter, getötet worden.

Kasab wurde Anfang Mai 2010 zum Tod durch den Strang verurteilt. Sein juristischer Kampf gegen das Urteil blieb erfolglos. Erst kürzlich wies Indiens Präsident Pranab Mukherjee ein Gnadengesuch Kasabs endgültig ab.