Themenüberblick

Seit Jahren in Karten verzeichnet

Für Erstaunen sorgt ein australisches Wissenschaftlerteam mit seiner „Entdeckung“ im Südpazifik: Karten der populären Dienste Google Maps und Google Earth sowie mehrere Atlanten verzeichnen eine Insel namens Sandy Island östlich von Australien - die jedoch nicht existiert, wie die Forscher bei einer Expedition herausfanden. Anstelle des erwarteten Eilands fanden Maria Seton und ihre Kollegen an der Stelle eine Meerestiefe von 1.400 Metern vor. Wie die Insel auf die Karten kam und sich dort über zehn Jahre halten konnte, gibt den Wissenschaftlern Rätsel auf.

Lesen Sie mehr …