Mehr Tote als bei Autounfällen

Verschreibungspflichtige Schmerzmittel sind seit Jahren der Goldesel der Pharmaindustrie. Alleine in den USA werden mit den Medikamenten jährlich mehrere Milliarden Dollar umgesetzt - Tendenz steigend. Mit der Zahl der verschriebenen Mittel steigt auch jene der Abhängigen und die der Toten durch Überdosierungen. In zahlreichen Bundesstaaten sterben jährlich mehr Menschen an Schmerzmitteln als bei Autounfällen. Das US-Gesundheitsministerium schlägt nun Alarm und stuft die starke Zunahme der Todesfälle durch Arzneimittel als „Epidemie“ ein.

Lesen Sie mehr …