Papandreou wittert Kampagne

Diese Nachricht heizt die Entrüstung im krisengebeutelten Griechenland über reiche Bürger, die ihr Vermögen unversteuert ins Ausland schaffen, weiter an: Zwei Wochenmagazine berichteten, die Mutter des vor wenigen Monaten abgelösten sozialistischen Ex-Premiers Papandreou horte 550 Millionen Euro auf einem Schweizer Konto. Offiziell gehöre das Konto einer Sekretärin, doch die Finanzpolizei vermute Margarita Papandreou als wahre Inhaberin. Sie und ihr Sohn Giorgos Papandreou bestreiten die Vorwürfe vehement und sprechen von einer Kampagne gegen sie.

Lesen Sie mehr …