70 Prozent der Waren zurückgeschickt?

Vor rund dreieinhalb Jahren hat der deutsche Schuh- und Kleiderversand Zalando sein Geschäft in Österreich aufgenommen. Zum Kennzeichen der Berliner Firma wurden intensiv geschaltete Werbespots, in denen Kunden nach Erhalt der Lieferung stets hysterisch kreischen. Doch aufgrund der teuren Werbeoffensive, des Gratisversands und stetiger Expansion steckt das Unternehmen nach wie vor in den roten Zahlen. Überdurchschnittlich viele Lieferungen werden angeblich zurückgeschickt, was den logistischen Mehraufwand zusätzlich größer macht. Generell lässt das Unternehmen viele Fragen offen.

Lesen Sie mehr …