Rege Beteiligung an Präsidentenwahl in Südkorea

In Südkorea ist heute die Wahl für einen neuen Staatspräsidenten bei reger Beteiligung der Stimmberechtigten angelaufen. Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Kandidatin der konservativen regierenden Saenuri-Partei, Park Geun Hye, mit dem Oppositionspolitiker Moon Jae Un von der Demokratischen Einheitspartei (DUP) erwartet.

Fünf Stunden nach der Öffnung der Wahllokale lag die durchschnittliche Wahlbeteiligung bei 26,4 Prozent und damit deutlich höher als bei der Wahl vor fünf Jahren, wie die staatliche Wahlkommission mitteilte.

Sollte die 60-jährige Park gewinnen, würde Asiens viertgrößte Volkswirtschaft das erste Mal von einer Frau regiert. Park ist die älteste Tochter des früheren Diktators Park Chung Hee. Sie lag in den letzten Umfragen leicht vorn. Doch der 59-jährige Mitte-links-Kandidat und frühere Menschenrechtsanwalt Moon hatte zuletzt stark aufgeholt.