Arbeiter schneiden am schlechtesten ab

Ein unselbstständig Erwerbstätiger in Österreich hat im Jahr 2011 im Mittel 24.843 Euro brutto verdient. Das geht aus dem aktuellen Einkommensbericht hervor, der am Mittwoch vom Rechnungshof veröffentlicht wurde. Die darin enthaltenen Zahlen sind ernüchternd: Vor allem die Gehälter der Arbeiter haben demnach seit 1998 teils stark an Kaufkraft verloren, auch die der Angestellten stagnieren. Kaufkraftgewinne gab es dagegen für Beamte. Und noch immer klaffen die Gehälter von Frauen und Männern weit auseinander, vor allem in der Privatwirtschaft.

Lesen Sie mehr …