„Guter Mensch mit Waffe“

Nach tagelangem Schweigen hat die US-Waffenorganisation NRA nach dem Schulmassaker in Newtown zunächst einen „bedeutenden Beitrag“ zur Verhinderung derartiger Taten in der Zukunft angekündigt. Nach einer mit Spannung erwarteten und von Protesten begleiteten Pressekonferenz, bei der die Journalisten keine Fragen stellen durften, wurde nun aber deutlich, dass von der NRA weiterhin keine Unterstützung für schärfere Waffengesetze zu erwarten ist. Im Gegenteil: Die NRA fordert mehr bewaffnete Wachen an Schulen: „Der einzige Weg, einen bösen Menschen mit einer Waffe zu stoppen, ist ein guter Mensch mit einer Waffe.“

Lesen Sie mehr …