2012 brachte den USA Hitzerekord

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Das vergangene Jahr ist das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in den USA gewesen. Die Durchschnittstemperatur sei 2012 bei 12,9 Grad Celsius gelegen, teilte die US-Wetterbehörde NOAA gestern (Ortszeit) in Washington mit. Das seien 0,55 Grad mehr als 1998, dem bisher wärmsten Jahr, und 1,77 Grad über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts.

Der Winter im vergangenen Jahr war laut NOAA der viertwärmste in den USA seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1895. Zudem habe es bisher nur einen Sommer mit höheren Durchschnittstemperaturen als den vergangenen gegeben.

Mehr dazu in science.ORF.at