Britische Studie mit alarmierenden Zahlen

Vier Milliarden Tonnen Nahrungsmittel werden jährlich produziert - doch bis zu 50 Prozent davon werden nie gegessen. Eine neue britische Studie besagt, dass nicht nur die Menge des vergeudeten Essens längst alarmierende Ausmaße angenommen hat, sondern auch die damit einhergehende Wasser- und Energieverschwendung. Während in ärmeren Ländern die Gründe in der Produktion zu suchen sind, sind die Verluste in Europa und den USA laut Experten vor allem auf die Einkaufsgewohnheiten der Bevölkerung zurückzuführen.

Lesen Sie mehr …