Themenüberblick

Schuldig wegen Bestechlichkeit

Mit einem Schuldspruch ist am Montag der Prozess gegen Ernst Strasser zu Ende gegangen. Der vormalige ÖVP-Innenminister und EU-Abgeordnete wurde wegen Bestechlichkeit zu vier Jahren unbedingt verurteilt. Strasser war angeklagt, Lobbyisten gegen Geld EU-Gesetzesänderungen in Aussicht gestellt zu haben. Dahinter steckten zwei britische Enthüllungsreporter, die die Treffen heimlich filmten. Strassers Verteidigungslinie, wonach er die vermeintlichen Interessensvertreter als Geheimagenten enttarnen habe wollen, fand vor Gericht keinen Glauben. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Strassers Anwalt Kralik bezeichnete die verhängte Strafe als „maßlos überzogen“.

Lesen Sie mehr …