Altes Konzept als neue Basis?

Am Tag nach dem Ja zur Wehrpflicht bei der Volksbefragung wird der Ruf nach einer Reform des Bundesheeres immer lauter. Verteidigungsminister Darabos (SPÖ) will so bald wie möglich sein Konzept präsentieren. Unterdessen ist ein fast ein Jahrzehnt altes Konzept der Bundesheer-Reformkommission unter dem verstorbenen SPÖ-Urgestein Zilk in aller Munde. So kann sich etwa ÖVP-Innenministerin Mikl-Leitner das „Zilk-Papier“ als Basis für Verhandlungen mit der SPÖ vorstellen. Wiens Bürgermeister Häupl (SPÖ) und der Tiroler Landeshauptmann Platter (ÖVP) hatten bereits im Vorfeld der Befragung auf das Konzept verwiesen. Doch auch Gründe gegen das Papier sind vielfältig.

Lesen Sie mehr …