Kritik von Lehrpersonal und Studierenden

Aufregung an der US-Eliteuniversität Harvard: Nachdem vergangenes Jahr mehr als 120 Studenten des Schwindelns verdächtigt worden sind, muss nun gut die Hälfte ihr Studium abbrechen. Es sei ein „beispielloser“ Skandal in der Geschichte der Hochschule, erklärte der zuständige Dekan seine Entscheidung. Nach der Bekanntgabe der drakonischen Disziplinarmaßnahme gehen nun die Wellen hoch: Sowohl Studenten als auch Lehrpersonal üben Kritik an der Strafe.

Lesen Sie mehr …