Architekt Bertram J. Mayer gestorben

Der Architekt Bertram J. Mayer ist tot. Das Gründungsmitglied von Gruppen wie Zünd-Up und Salz der Erde erlag bereits am 25. Jänner einem Krebsleiden, wie nun bekanntwurde. Der gebürtige Salzburger absolvierte eine Steinmetzlehre, bevor er in Wien Architektur studierte.

Neben planerischen Tätigkeiten für sozialen Wohnbau und Mitarbeit an der Bahnhofsoffensive der ÖBB waren Mayers Arbeiten mehrfach auch Teil von Ausstellungen, etwa im Wiener Museum Moderner Kunst (MUMOK) und im Centre Pompidou in Paris.

Aber auch selbst war der 1943 geborene Architekt als Ausstellungsgestalter im Einsatz. Die Arbeiten der Gruppe Zünd-Up, die u. a. das Projekt „Great Vienna Auto-Expander“ verwirklichte, wurden zudem in dem von Martina Kandeler-Fritsch herausgegebenen Buch „Zünd-Up. Dokumentation eines Architekturexperiments an der Wende der sechziger Jahre“ (2001) und in Ulrike Schmitzers und Matthias Widters Film „Zünd-Up. Das Röhren des Jahrhunderts“ (2002) dokumentiert.