Zahlreiche Verkehrsunfälle

Erhebliche Neuschneemengen binnen kurzer Zeit haben am Samstag vor allem im Osten Österreichs für tiefwinterliche Verhältnisse und Behinderungen auf den Straßen gesorgt. Folge waren zahlreiche Unfälle mit über 30 Verletzten. In Niederösterreich kamen zwei Menschen ums Leben. Im südlichen Burgenland fielen bis Samstagvormittag über 30 Zentimeter Schnee, in Wien kam es zu Verzögerungen im öffentlichen Verkehr. Auch auf dem Flughafen Schwechat gab es Probleme. Spätestens in der Nacht auf Sonntag sind erneut starke Schneefälle zu erwarten.

Lesen Sie mehr …