Keine eindeutige Mehrheit

Im krisengeschüttelten Italien wird die Stimmenauszählung nach den Parlamentswahlen zur Zitterpartie. Zwar siegt das Mitte-links-Bündnis mit seinem Spitzenkandidaten Bersani in der Abgeordnetenkammer, doch in der regional gewählten zweiten Kammer, dem Senat, hat nach aktuellen Hochrechnungen Berlusconis Mitte-rechts-Allianz die Nase hauchdünn vorne. Italien droht die Unregierbarkeit.

Lesen Sie mehr …