Klagewelle befürchtet

Das umstrittene Leistungsschutzrecht ist am Freitag vom deutschen Bundestag beschlossen worden. Verlage sollen damit Geld von Suchmaschinen wie Google verlangen können, wenn diese redaktionelle Inhalte verbreiten. Verlinkungen und „kleinste Textteile“ sollen kostenfrei bleiben. Weil die Länge dieser Schnipsel nicht definiert wurde, wird in Deutschland nun eine Klagewelle befürchtet. Auch in Österreich wünschen sich die Verleger ein solches Gesetz. Gegner halten entgegen, dass damit das offene Internet gefährdet werde. Zudem könne jeder Verlag seine Inhalte ganz einfach vor Google schützen.

Lesen Sie mehr …