Themenüberblick

Dank SPÖ und FPÖ

Es war das erklärte Ziel aller anderen Parteien in Niederösterreich, die absolute Mehrheit der ÖVP zu brechen. Dass die Volkspartei und Landeshauptmann Pröll das vereiteln konnten, hat vor allem einen Grund: Pröll konnte zahlreiche Stimmen direkt von SPÖ und FPÖ holen, die intern nun wohl Gesprächsbedarf haben. SPÖ-Chef Leitner kündigte am Montag bereits seinen Rücktritt an. Dazu kam, dass mit der ganz auf Pröll zugeschnittenen Wahlkampagne die ÖVP vier Fünftel der Wähler von 2008 wieder für sich gewann.

Lesen Sie mehr …