Rasche Reaktion auf Anschuldigungen

Im Vatikan dürften mit dem neuen Papst Franziskus tatsächlich auch neue Zeiten angebrochen sein. Ungewöhnlich rasch wies der Vatikan am Freitag Anschuldigungen über die Rolle des Argentiniers Bergoglio in der argentinischen Militärdiktatur zurück. Der Jesuit Bergoglio soll das Verschwinden und die Folter zweier Ordensbrüder hingenommen und auch von der Verschleppung Neugeborener gewusst haben, so die Vorwürfe. Nur einen Tag nachdem die Anschuldigungen publik geworden waren, wies Vatikan-Sprecher Lombardi diese harsch zurück. Es sei eine Diffamierungskampagne „linker, antiklerikaler Elemente, um die Kirche anzugreifen“.

Lesen Sie mehr …