Themenüberblick

Arbeitsbedingungen unter der Lupe

Bei der Modekette Hollister in Deutschland wird das „Würfelprinzip“ für Taschenkontrollen eingeführt. Wer einen Vierer würfelt, wird kontrolliert, so die außergerichtliche Vereinbarung zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung, um einen Gerichtsentscheid abzuwenden. Für die Mitarbeiter der Filiale im hessischen Frankfurt gilt das als „Erleichterung“, wurden doch bisher die Taschen und Jacken aller Mitarbeiter kontrolliert. Die 16 weiteren Deutschland-Filialen sind davon nicht betroffen. Denn dort gibt es laut der Gewerkschaft Verdi gar keinen Betriebsrat - aus Angst der Mitarbeiter, dass ihre Verträge nicht verlängert werden.

Lesen Sie mehr …