Lieferung für Hisbollah

Die israelische Luftwaffe hat in den letzten Tagen Ziele in Syrien angegriffen. Die Militäraktion habe Waffenlieferungen an die radikal-islamische Hisbollah-Miliz im Libanon gegolten, hieß es am Samstag. Es soll sich dabei um Langstreckenraketen gehandelt haben. Israel hatte bereits im Jänner einen Konvoi in Syrien angegriffen und ist anscheinend zunehmend besorgt, dass Waffen in die Hände radikaler Gruppen fallen könnten. Die Warnungen vor einem Überschreiten der „roten Linie“ werden häufiger.

Lesen Sie mehr …