Themenüberblick

Historisches Urteil

Der frühere Diktator von Guatemala, Jose Efrain Rios Montt, ist am Freitag wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 80 Jahren Haft verurteilt worden. Er sei während seiner Herrschaft von März 1982 bis August 1983 für Mord, Folter und die Zwangsumsiedlung Tausender Maya-Indianer verantwortlich gewesen, so Richterin Jazmin Barrios in der Begründung des als historisch eingestuften Urteils. Noch nie zuvor wurde ein ehemaliger Staatschef im eigenen Land wegen Völkermordes verurteilt.

Lesen Sie mehr …