Verzweifelt weinen statt sinnlos ballern

Nicht immer muss man bei Computerspielen virtuell schwer bewaffnet durch künstliche Gegenden laufen. Manchmal bleibt auch keine andere Möglichkeit, als dazusitzen und zu weinen - zumindest bei „Empathy Games“. Das Schlagwort fasst einen neuen Trend in der Spielewelt zusammen, der von herkömmlicher Konsolenware nicht weiter entfernt sein könnte. In den Spielen geht es um Tod, materielle Not, psychische Krankheiten und vieles mehr, das in gewohnten Spielewelten keinen Platz hat. Dabei lässt sich gut argumentieren, dass erst diese „Empathy Games“ die ersten „echten“ Computerspiele sind.

Lesen Sie mehr …