„Spezialisierte Menschen“

Der deutsche Softwareriese SAP will in den nächsten Jahren insgesamt 650 Autisten anstellen. Der Konzern sei an „spezialisierten Menschen“ interessiert, begründete die Personalchefin der Firma am Dienstag das ungewöhnliche Werben um Menschen, die über eine nur eingeschränkte Wahrnehmung der Außenwelt verfügen. Der humanitäre Aspekt und die positive PR sind für das Softwarehaus dabei nur ein Nebeneffekt - denn Pilotversuche haben gezeigt, dass die Anstellung von autistisch veranlagten Personen gerade in der IT-Branche vor allem eines ist: ein gutes Geschäft für den Arbeitgeber.

Lesen Sie mehr …