Themenüberblick

Sechs Milliarden Dollar „gewaschen“

In einem international koordinierten Einsatz gegen Internetkriminalität haben US-Ermittler einen weltweit agierenden Geldwäschering gesprengt. Die in Costa Rica ansässige Geldtransferfirma Liberty Reserve soll Kriminellen weltweit geholfen haben, rund sechs Milliarden Dollar (4,7 Mrd. Euro) an illegalen Einnahmen gewaschen zu haben, so die US-Behörden. Dabei könnte es sich um die umfangreichsten Geldwäscheermittlungen aller Zeiten handeln. Praktisch das komplette Geschäft habe kriminellen Hintergrund gehabt.

Lesen Sie mehr …