Barrikaden in Istanbul

Nach zwischenzeitlicher Entspannung bei den Protesten in der Türkei gehen die Massendemonstrationen weiter. Am Sonntag versammelten sich an die 1.000 Demonstranten vor dem Büro von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Auch auf dem Taksim-Platz in Istanbul, von dem die Protestwelle ausgegangen war, versammelten sich wieder Zehntausende. Zuvor war die Polizei vom Platz zurückbeordert worden. Mehrere hundert Menschen errichteten daraufhin Barrikaden.

Lesen Sie mehr …