Britischer Autor Iain Banks gestorben

Der britische Bestsellerautor Iain Banks ist tot. Wie sein Verleger gestern laut BBC mitteilte, starb der 59-Jährige an Krebs. Banks hatte seine Krankheit vor zwei Monaten öffentlich gemacht. Sein letztes Buch, das noch in diesem Monat erscheinen soll, befasst sich mit seiner Krankheit.

Im deutschsprachigen Gebiet ist Banks vor allem für seine Science-Fiction-Romane bekannt. Der Schotte hatte 1984 mit seinem Roman „The Wasp Factory“ („Die Wespenfabrik“) seinen ersten großen literarischen Erfolg.

Banks sei für die Literaturwelt „unersetzlich“, hieß es in einer Erklärung des Verlags, Little, Brown (Hachette). Die „New York Times“ bezeichnete Banks einmal als den „bedeutendsten Science-Fiction-Autor der Gegenwart.“ Die „Times“ führte ihn 2008 auf der Liste der „größten britischen Schriftsteller seit 1945.“