Iran vor Wende?

Überraschend deutlich liegt Hassan Rouhani, der einzige gemäßigte Kandidat bei der iranischen Präsidentenwahl vom Freitag, nach ersten Auszählungsergebnissen in der Wählergunst vorne. Noch scheint es sogar möglich, dass Rouhani sich nicht einmal einer Stichwahl mit dem konservativen Lager stellen muss. Der Iran, und damit die gesamte Nahost-Politik, könnte damit vor einem grundsätzlichen Wandel stehen. Offen war allerdings, wie die konservative geistliche Führung des Landes damit umgehen wird, dass die Wähler sie auf dem falschen Fuß erwischt haben.

Lesen Sie mehr …