Öffentlichkeit ausgeschlossen

Mehr als drei Jahre nach Bekanntwerden der schweren Fälle von Missbrauch und Misshandlung im Stift Kremsmünster hat der erste Strafprozess gegen einen höherrangigen Ex-Geistlichen begonnen. Der jahrzehntelange Leiter des Internats in Kremsmünster muss sich wegen Missbrauchs und Misshandlung in 24 Fällen verantworten. Der Angeklagte werde sich weitgehend geständig zeigen, sagte dessen Verteidiger, der aber offenbar auf Verjährung plädieren will. Kurz nach Beginn der Verhandlung wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen, obwohl sich mehrere Opferanwälte dagegen aussprachen.

Lesen Sie mehr …