Beamtin schlug früh Alarm

Mit neuen Vorwürfen zum Jugendvollzug ist das Justizministerium konfrontiert. Die Wiener Wochenzeitung „Der Falter“ enthüllt interne Justizakten, die zeigen, dass die Spitzen des Ministeriums seit Jahren über schwere Missstände in der Justizanstalt Josefstadt informiert worden seien. Eine Beamtin habe bereits 2009 Alarm geschlagen - offenbar vergeblich. Erst am Freitag hatte Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP) nach tagelangem Leugnen Fehler eingestanden und Maßnahmen angekündigt. Schwere Kritik hagelte es von SPÖ und Grünen.

Lesen Sie mehr …