Regionalwahlen in Mexiko von Gewalt überschattet

Anschläge und Unregelmäßigkeiten haben gestern die Regionalwahlen in Mexiko überschattet. In der Ortschaft Coxquihui im Teilstaat Veracruz griffen Unbekannte ein Wahlkampfzentrum der Regierungspartei PRI an. Dabei kam ein Mensch ums Leben, ein weiterer wurde verletzt. Gewählt wurde gestern in 15 der 31 mexikanischen Teilstaaten. Bereits der Wahlkampf war von Gewalt geprägt.