Themenüberblick

Gestein als Abfall deklariert

Was geschieht eigentlich mit dem Gestein, das beim Bau eines Tunnels anfällt? Wird es nicht direkt, zum Beispiel als Schüttmaterial bei der jeweiligen Baustelle, benötigt, landet es als teurer Sondermüll auf Deponien. Grund dafür ist eine rechtliche Regelung, die Material, das beim Tunnel-, Kraftwerk- oder U-Bahn-Bau anfällt, als Abfall deklariert. Für Robert Galler von der Montanuniversität Leoben ist das eine Verschwendung kostbarer Rohstoffe. Er leitet ein EU-Projekt, das gerade in Zeiten knapper werdender Rohstoffe nun Möglichkeiten zur sinnvollen Verwertung von Ausbruchsmaterial prüft.

Lesen Sie mehr …