Umstände sorgen für Aufregung

Im Zuge der Abschiebung von acht Asylwerbern nach Pakistan hat sich am Montag eine breite Protestfront formiert. Neben den Demonstranten vor dem Anhaltezentrum in Wien meldeten auch NGOs sowie Vertreter aus Politik und Kirche grobe Bedenken gegen das Vorgehen gegenüber den Asylwerbern an, die durch den Protest in der Votivkirche auf ihre Situation öffentlich aufmerksam gemacht hatten. Unterdessen ist der Aufenthaltsort der Flüchtlinge unklar, und auch das Verhalten der Polizei sorgt für Aufregung.

Lesen Sie mehr …