Nicht nur Migrationsthema

Ist „Bildungspflicht“ ein reines Integrationsthema? Glaubt man den Vorabbotschaften zum diesjährigen Integrationsbericht, dann muss man zu dieser Annahme kommen. Im Vorfeld heißt es, dass „Bildungspflicht“ bis 18 eine der Expertenforderungen rund um die Problematik mangelnder Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen ist. Die Faktenlage sagt: 26 Prozent der Schüler mit Migrationshintergrund und sieben Prozent der Schüler ohne Migrationshintergrund haben nur einen Pflichtschulabschluss. Die Frage einer „Bildungspflicht“ beträfe Menschen mit Migrationshintergrund, aber nicht nur. Die Debatte im Vorfeld steckt aber momentan eher Wahlkampfpositionen ab.

Lesen Sie mehr …