Themenüberblick

Drei Jahre Haft für Rumpold

Drei Jahre unbedingte Haft für Ex-FPÖ-Werber Gernot Rumpold: So lautet das Urteil im Untreue-Prozess um Scheinrechnungen und eine mutmaßliche indirekte Parteispende der Telekom Austria (TA) an die FPÖ im Jahr 2004. Ebenfalls Haftstrafen wegen Untreue fassten Ex-TA-Vorstand Rudolf Fischer und Ex-TA-Prokurist Michael G. aus. Ex-FPÖ-Bundesgeschäftsführer Arno Eccher wurde wegen falscher Zeugenaussage im U-Ausschuss verurteilt. Einen Freispruch gab es für Ex-FPÖ-Finanzreferent Detlev Neudeck. Sollten die Urteile rechtskräftig werden, müssen Rumpold und Fischer 600.000 Euro zahlen. Genauso viel soll bei der FPÖ abgeschöpft werden.

Lesen Sie mehr …