Themenüberblick

173 Tote, mehr als 1.000 festgenommen

Nach den blutigen Zusammenstößen in Ägypten ist die Zahl der Toten auf 173 gestiegen, 1.004 Anhänger des entmachteten Präsidenten Mohammed Mursi sind festgenommen worden. Anzeichen auf eine Deeskalation gab es nicht. Bis Samstagfrüh hielten Sicherheitskräfte überdies Hunderte Islamisten in einer Moschee in Kairo fest. Seit den Morgenstunden laufen Verhandlungen zwischen Soldaten und den Mursi-Anhängern, die sich aus Angst vor Verhaftungen und Gewalt weigern, die Moschee zu verlassen.

Lesen Sie mehr …