Vereidigung Mugabes nach umstrittener Wahl in Simbabwe

In Simbabwe wird Machthaber Robert Mugabe heute für eine neue Amtszeit vereidigt. Offiziellen Angaben zufolge gingen der 89-Jährige und seine Partei als Sieger aus den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen vom 31. Juli hervor.

Die Opposition sowie unabhängige Beobachter erhoben aber Vorwürfe des schweren Wahlbetrugs. Mugabes Herausforderer Morgan Tsvangirai will nach Angaben seines Sprechers nicht an der Vereidigungszeremonie teilnehmen, die in einem Stadion in einem Vorort der Hauptstadt Harare stattfinden soll.

Tsvangirai war gegen die Wahlergebnisse vor Gericht gezogen, hatte die Klage später aber zurückgezogen, weil die Wahlbehörden Dokumente nicht herausgeben wollten, die vor Gericht hätten verwendet werden können.