Bayer und Syngenta ziehen vor Gericht

Im Streit um das Bienensterben wehren sich die Chemiekonzerne Bayer und Syngenta gegen Pestizidverbote. Sie haben bei der EU-Kommission gegen die Beschränkungen geklagt. Die EU-Kommission irre, wenn sie den Einsatz von Nervengiften der Neonicotinoid-Gruppe mit der Verschlechterung der Bienengesundheit in Verbindung bringe, zeigten sich die Chemieriesen überzeugt. Das Verbot stütze sich „auf ein fehlerhaftes Verfahren sowie eine ungenaue und unvollständige Prüfung“, wird die Klage begründet. Die EU-Kommission hatte Ende April beschlossen, den Einsatz von Neonicotinoid-Mitteln stark zu begrenzen.

Lesen Sie mehr …