Fischer zu zweitägigem Besuch in Slowenien

Bundespräsident Heinz Fischer reist heute zu einem zweitägigen Besuch nach Slowenien. Begleitet wird er von seiner Gattin Margit. Der offizielle Arbeitsbesuch beginnt am Nachmittag, wenn Fischer von seinem Amtskollegen Borut Pahor mit militärischen Ehren in der Hauptstadt Ljubljana empfangen wird.

Anschließend fahren die Präsidenten in die südöstliche Stadt Kocevje (Gottschee) zu einem Treffen mit den Vertretern der deutschsprachigen Volksgruppe. Es handelt sich um ein erstes derartiges Zusammentreffen mit einem österreichischen Bundespräsidenten, hieß es aus der Wiener Präsidentschaftskanzlei.

Treffen auch mit Regierungschefin

Am zweiten Tag treffen Fischer und Pahor zu einem Arbeitsgespräch zusammen und treten danach gemeinsam vor die Presse. In Ljubljana trifft der Bundespräsident auch den Parlamentspräsidenten Janko Veber. Am Nachmittag folgt im Kurort Bled ein Arbeitsgespräch Fischers mit der Ministerpräsidentin Alenka Bratusek.

Der Bundespräsident nimmt danach gemeinsam mit Pahor an der Eröffnung der internationalen Konferenz Bled Strategic Forum teil. Dort wird er zum Thema „A Changing Europe in a Changing World“ (Ein sich veränderndes Europa in einer sich verändernden Welt) eine Rede halten.