„Können das nicht alleine machen“

Zuerst das Nein vom britischen Parlament, dann die unerwartete Entscheidung von US-Präsident Barack Obama, den zurzeit urlaubenden Kongress über eine Syrien-Intervention entscheiden zu lassen: Damit steht Frankreich mit der Bereitschaft zu raschem Handeln auf einen Schlag alleine da. Entsprechend verdutzt auch die Reaktionen aus Paris am Sonntag: „Frankreich kann das nicht alleine machen“, sagte Innenminister Manuel Valls. Zudem begehrt die Opposition auf, sie wünscht sich - wie in London und Washington - eine Abstimmung.

Lesen Sie mehr …