Themenüberblick

Verstecken spielen hinter Abgründen

Wenn man ab der ersten je geschriebenen Zeile nur Bestseller abliefert und trotzdem von der Literaturkritik bejubelt wird, muss man wohl Herausforderungen jenseits davon suchen. So spielt Ferdinand von Schirach in seinem neuen Roman „Tabu“ ein Spiel mit sich selbst und seinen Lesern. Wer sich darauf einlässt, bekommt im Gewand einer abgründigen Krimigeschichte über Sex und Gewalt beinahe einen Schlüsselroman in die Hand, in dem der öffentlichkeitsscheue Autor Hinweise auf sich selbst streut - wie ein Täter, der sich insgeheim danach sehnt, entlarvt zu werden.

Lesen Sie mehr …