Preiserhöhungen an anderer Stelle?

Die EU-Kommission hat am Mittwoch ihren Plan zur Abschaffung der Roaminggebühren beim Telefonieren, SMS-Versand und Surfen mit dem Handy veröffentlicht. Demnach sollen die Betreiber ab Juli 2016 „freiwillig“ auf die Extragebühren im Ausland verzichten. Tun sie das nicht, sollen Kunden im Ausland günstigere Angebote von den dortigen Anbietern nutzen dürfen. Ob das wirklich Preissenkungen bringt, ist fraglich. Ein besonders umstrittener Punkt des Telekompakets ist das Thema Netzneutralität. Laut EU-Papier sollen sich Unternehmen künftig die bevorzugte Übertragung ihrer Inhalte gegen Geld sichern können. Kritiker laufen Sturm und warnen vor einem Zweiklasseninternet.

Lesen Sie mehr …