Literatur als Ratgeber?

Der russische Präsident Wladimir Putin will ein Abbröckeln der Unterstützung in der Bevölkerung offenbar durch einen harten gesellschaftspolitischen Kurs stoppen - das führte auch zum umstrittenen Gesetz gegen „Homosexuellenpropaganda“. Einer von Putins Beratern lässt nun mit einem neuen Vorstoß aufhorchen: Der Kinder-Ombudsmann Pawel Astachow wettert gegen Aufklärungsunterricht an russischen Schulen, dieser müsse verhindert werden, so Astachow. Dabei hat das Land eine der höchsten Wachstumsraten bei HIV-Ansteckungen. Kinder sollten stattdessen russische Klassiker wie Tolstoi lesen - dort könne man alles Nötige über Liebe lernen.

Lesen Sie mehr …