Taliban erobern Distrikt in Nordost-Afghanistan

Ein Jahr nach dem Abzug der deutschen Bundeswehr aus Badachschan haben die Taliban einen entlegenen Distrikt in der nordostafghanischen Provinz unter ihre Kontrolle gebracht. Aus örtlichen Behördenkreisen hieß es gestern, der Verwaltungs- und der Polizeichef des Distrikts Koran-wa-Monjan seien geflohen.

Aufständische hätten Koran-wa-Monjan am Vortag aus dem benachbarten Unruhedistrikt Wardusch heraus angegriffen. Aus der Provinzhauptstadt Feisabad seien Sicherheitskräfte entsandt worden. Auch die radikalislamischen Taliban meldeten, dass sie den Distrikt unter ihre Kontrolle gebracht hätten. Unklar blieb zunächst, ob es dabei Tote gab.

Die deutsche Bundeswehr war im vergangenen Oktober aus Badachschan abgezogen. Sie hatte ihr Feldlager in Feisabad an afghanische Sicherheitskräfte übergeben. Im kommenden Monat will die Bundeswehr auch aus der nordafghanischen Provinz Kundus abziehen. Dann verbleibt als letztes deutsches Feldlager in Nordafghanistan das Camp Marmal auf dem Flughafen der Stadt Masar-e-Scharif.