Frauen häufiger betroffen

Viele Migrantinnen und Migranten stehen auf dem österreichischen Arbeitsmarkt vor einer Schwierigkeit: Ihre im Ausland erworbenen Bildungsabschlüsse werden hierzulande nicht anerkannt. Zahlreiche Betroffene arbeiten daher in Segmenten fern ihrer Ausbildung - und werden dementsprechend niedriger bezahlt. Frauen sind mit diesem Phänomen weit häufiger konfrontiert als Männer, wie eine Studie zeigt. Ihre eigentlichen Qualifikationen blieben demnach in Österreich oft „unsichtbar“.

Lesen Sie mehr …