Entschuldigung für Pannen bei „Obamacare“-Website

US-Präsident Barack Obamas Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius hat sich für den chaotischen Start des Onlineportals zur Gesundheitsreform („Obamacare“) entschuldigt. Viele Menschen in den USA hätten mit der Website Healthcare.gov eine „erbärmlich frustrierende Erfahrung“ gemacht, sagte Sebelius gestern bei einer Anhörung im Repräsentantenhaus.

„Lassen Sie mich den Amerikanern sagen: Sie haben etwas Besseres verdient. Ich entschuldige mich.“ Sebelius erklärte, dass sie die Verantwortung für das „Debakel“ trage.

Obama versprach bei einer Kundgebung in Boston im Bundesstaat Massachusetts, eine Lösung für die Probleme zu finden. „Ich übernehme die volle Verantwortung dafür, dass das repariert wird“, sagte er.

Mängel bei Software

Technische Pannen stören seit Anfang des Monats den Start der Website Healthcare.gov, auf der Millionen nicht versicherte Menschen in den USA eine Krankenversicherung finden sollen. Das Weiße Haus machte zunächst einen Ansturm der Nutzer für die Störungen verantwortlich, räumte später aber Mängel bei der Software und beim Design der Seite ein. Bis Ende November will die US-Regierung die Probleme behoben haben.

Die Website deckt insgesamt 36 Bundesstaaten ab, während 14 Staaten eigene Versicherungsbörsen einrichteten. Hinter dem System steht die Idee, mehr Transparenz für die Verbraucher zu schaffen und die Versicherungsbeiträge durch die Konkurrenz der Anbieter zu drücken. Das Zeitfenster für den Abschluss einer Police schließt sich am 31. März.