Einen Monat von Besuchern gestürmt

Über 100 Künstler aus 16 unterschiedlichen Nationen haben sieben Monate lang die gesamte Fläche eines heruntergekommenen Sozialbaus in Paris bearbeitet. Das Ergebnis: die wohl größte Street-Art-Galerie der Welt, die nun einen Monat lang öffentlich zugänglich war und täglich von Besuchern regelrecht gestürmt wurde. Ab Donnerstag ist Schluss damit: Pünktlich um Mitternacht stehen vor den Türen des „Tour Paris 13“ statt der Menschenschlangen die Abrissbagger.

Lesen Sie mehr …