Teil der Kosovo-Wahl wird wiederholt

Nach der Zerstörung von Wahlurnen am Sonntag wird die kosovarische Kommunalwahl in der serbisch dominierten Stadt Nordmitrovica wiederholt. Das berichtete der serbische Sender B-92. Die Entscheidung sei gestern bei einer Sitzung der Wahlkommission getroffen worden.

Kommissionsmitglied Nenad Rikalo berichtete, dass Stimmzettel aus drei Wahllokalen bei dem Angriff zerstört worden seien. Einen Termin für die Wahlwiederholung gebe es noch nicht.

Dacic und Thaci bei Ashton

Nordmitrovica hat rund 25.000 Stimmberechtigte. Die Hälfte davon sollten ihre Stimme an einer städtischen Volksschule abgeben, wo die Wahl nun wiederholt wird. Mit der Lokalwahl sollte die im April von Belgrad und Prishtina beschlossene Eingliederung des serbischen Nordkosovo in den Staatsverband besiegelt werden.

Die Region war bisher von Belgrad aus verwaltet worden, ihre Bewohner lehnen die albanisch dominierte Zentralregierung in Prishtina ab.

Die Lokalwahl wird heute auch Thema eines Treffens der Ministerpräsidenten Serbiens und des Kosovo, Ivica Dacic und Hashim Thaci, mit der EU-Außenpolitikbeauftragten Catherine Ashton in Brüssel sein.