Österreich scheitert mit Widerstand

Trotz großen Widerstands von Umweltschutzorganisationen und mehreren Mitgliedsstaaten hat die EU-Kommission Anfang November den Weg für den Anbau einer neuen Genmaissorte in Europa geebnet. Die Entscheidung wurde an die Mitgliedsstaaten weitergereicht. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass die Genehmigung dort blockiert wird, denn solange sich nicht eine qualifizierte Mehrheit gegen die Zulassung ausspricht, ist sie automatisch beschlossen. Gegner - darunter heimische Politiker - hatten gefordert, dem superresistenten Mais 1507 von Pioneer eine Abfuhr zu erteilen. Aus ihrer Sicht sind die Auswirkungen auf die Umwelt viel zu wenig erforscht.

Lesen Sie mehr …