Grüne: Fekter log offensichtlich

Dass die Regierung nach der Wahl plötzlich ein bis zu 40 Milliarden Euro großes Loch im Budget entdeckt, hält derzeit die Innenpolitik in Atem. SPÖ-Finanzstaatssekretär Andreas Schieder bedauert nun nachträglich, die vorhersehbaren Milliardenkosten für die Krisenbank Hypo Group Alpe Adria nicht schon vor der Wahl in die Budgetplanung einberechnet zu haben. „Im Nachhinein ist man immer klüger“, so Schieder. Die Grünen werfen nun Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) vor, „offensichtlich gelogen“ zu haben. Diese wehrt sich.

Lesen Sie mehr …